Zimmerbrand Am Sande

Datum: 31. Mai 2022 um 3:03
Einsatzart: Brandeinsatz > Zimmerbrand
Einsatzort: Am Sande
Einsatzleiter: Sebastian Keikus
Mannschaftsstärke: 24


Einsatzbericht:

Feuer in den Büroräumen einer Bäckerei Am Sande. Ein Mitarbeiter bemerkte das Feuer und alarmierte die Feuerwehr, eine Brandausbreitung auf weitere Gebäudeteile konnte verhindert werden.

Kurz nach drei Uhr in der Nacht zu Dienstag wurde die Feuerwehr Lüneburg in die historische Innenstadt gerufen. Ein Zimmerbrand über einer Bäckerei Am Sande gab Anlass zur Alarmierung. Unter Atemschutz gingen die Einsatzkräfte in das Gebäude vor. Der Brandrauch hatte sich bereits in das zweite Obergeschoss ausgebreitet. Personen befanden sich glücklicherweise nicht in den betroffenen Bereichen des Gebäudes.

Das Feuer im ersten Obergeschoss konnte zügig unter Kontrolle gebracht werden. Rauch und Flammen hinter den Fenstern des historischen Treppengiebels waren auch von außen deutlich erkennbar. Neben den Nachlöscharbeiten wurde eine ausgiebige Belüftung der Räumlichkeiten durchgeführt. Einsatzleiter Keikus hatte 24 Einsatzkräfte der Feuerwehr rund zwei Stunden im Einsatz. Der Rettungsdienst war zur Absicherung der Einsatzkräfte vor Ort.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Pressemitteilung der Polizei Lüneburg:
POL-LG: ++ Lüneburg – Tatverdächtiger nach schwerer Brandstiftung vorläufig festgenommen ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg – Tatverdächtiger nach schwerer Brandstiftung vorläufig festgenommen

Einen 21 Jahre alten, polizeilich bekannten Tatverdächtigen haben Polizeibeamte am 12.08.20, gegen 02.50 Uhr, vorläufig festgenommen. Es besteht der dringende Verdacht, dass der alkoholisierte 21-Jährige im Sültenweg den Inhalt eines Altkleidercontainers und in der Straße Finkenberg die Markise eines Wohnhauses sowie einen Holzschuppen in Brand gesteckt hat. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Brand im Sültenweg gegen 01.40 Uhr gemeldet und zudem sehr gute Täterhinweise gegeben, sodass der 21-Jährige unweit eines der Brandorte entdeckt und in Folge vorläufig festgenommen werden konnte. Der 21-Jährige ist in der Vergangenheit wegen verschiedener Delikte, darunter auch Brandstiftungen, polizeilich in Erscheinung getreten. Bei seiner Festnahme am Mittwoch stand er erheblich unter Alkoholeinfluss. Da es Hinweise auf einen möglichen Mittäter gab, wurde bei der folgenden Suche in den frühen Morgenstunden im Stadtteil Mittelfeld auch ein Hubschrauber eingesetzt. Die Höhe der entstandenen Sachschäden konnte noch nicht beziffert werden, dürften sich jedoch auf mindestens mehrere hundert, wenn nicht mehrere tausend Euro belaufen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

kontakt Feuerwehr Lüneburg

Sie möchten Kontakt zur Feuerwehr Lüneburg aufnehmen?

Bitte füllen Sie das Formular aus und ihr anliegen wird nach dem Senden schnellstmöglichst bearbeitet.

    Anmeldung

    Kontak Feuerwehr

    Sie möchten Kontakt zur Feuerwehr aufnehmen?

    Bitte füllen Sie unten stehende Felder aus und teilen uns Ihr Anligen mit!

      Presseausweis hochladen

      Bitte beachten Sie, dass die Registrierung und Nutzung der Anmeldung für Mitglieder der Feuerwehr Lüneburg vorbehalten ist. Die Feuerwehr Lüneburg behält sich vor, Accounts die keinem Mitglied der aktiven- oder Altersabteilung zuzuordnen ist, abzulehnen.

      Die eingegebenen Daten werden zur Benutzerregistrierung gespeichert um dem Benutzer ein Profil und Account für die Homepage der Feuerwehr Lüneburg zur Verfügung zu stellen. Die Vervollständigung des Profils ist freiwillig. Der Benutzer hat ein Anrecht auf Datenlöschung und kann diese selbstständig zu jederzeit Vornehmen.