Bootsführer

Vorstellung des Bootsdienstes der Feuerwehr Lüneburg

Die Bootsführer der Feuerwehr Lüneburg setzen sich aus allen vier Ortswehren der Feuerwehr Lüneburg zusammen und teilen sich in drei gemischten Gruppen auf und ist gemeinsam mit den Feuerwehren Barum, Hohnstorf und Kaarsen Bestandteil des Gewässerschutzzuges der Kreisfeuerwehrbereitschaft II.

Unsere Hauptaufgabe ist es immer dann tätig zu werden, wenn der Einsatz auf dem Wasser ansteht.

Hierfür steht uns ein Aluminium Merzweckboot zur Verfügung und bei Bedarf ein Schlauchboot mit 15 Ps Außenbordmotor. Das MZB ist von der Firma Feltz Hamburg und ist 4,42m lang, 1,85m breit hat einen Tiefgang von max. 60 cm und wird von einem 50 Ps starkem Honda Außenbordmotor angetrieben.

Zur Ausstattung des Bootes gehört Digitalfunk (je ein MRT und HRT), ein UKW Schiffsfunk, diverse Taue und Seile, Krankentragenhalterung, Feuerlöscher, Suchscheinwerfer, ein Rettungsnetz und ein Mobiles 3D Unterwassersonar, welches auch auf dem Schlauchboot eingesetzt werden kann.

Für den Einsatz einer Tragkraftspritze steht uns ein angepasstes Saugrohr zur Verfügung welches in die Relling eingehängt werden kann.

Als Zugfahrzeug steht uns ein GW -Versorgung zur Verfügung auf dem bei Bedarf auch gleich das Material wie Öl sperre mitgenommen werden kann.

Standardmäßig wird im Einsatzfall der Rollwagen Bootsgruppe mitgeführt, in dem sich Schwimmwesten, Reservekanister und weiteres Material befinden. Optional je nach Tageszeit auch der Rollwagen Licht.

Abweichend von der normalen Feuerwehr Schutzausrüstung tragen die Bootsführer auf dem Boot eine Softshell Jacke und eine Rettungsweste. Auch auf das Tragen des Helmes wird auf dem Boot verzichtet da dieser bei einer Auslösung der Rettungsweste zu einem Hindernis würde.

Ansprechpartner Sondereinheit: Bootsführer

GiebelFF_neu
LM Heiko Behrens

Gruppenführer Sondereinheit Bootsführer

Anmeldung