Ortsfeuerwehr wählt neue Führung

Die bisherige stellvertretende Ortsbrandmeisterin soll die Erste Position des neuen Führungsteams stellen, auch zwei neue Stellvertreter werden dem Rat der Hansestadt vorgeschlagen.

Nachdem Ortsbrandmeister Rainer Utermöhlen zum stellvertretenden Stadtbrandmeister gewählt wurde, musste die Ortsfeuerwehr Lüneburg-Mitte ein neues Team auf die Beine stellen. Nach neuer Satzung nun auch mit einem zweiten Stellvertreter.

Mit einem souveränen Wahldurchgang entschied sich die deutliche Mehrheit für die bisherige stellvertretende Ortsbrandmeisterin Meral Fischer, nun erste Chefin der größten Ortsfeuerwehr des Landkreises Lüneburg. Nach neuer Satzung konnten die Mitglieder erstmalig zwei Stellvertreter für die Führung ihrer Ortsfeuerwehr wählen.
Probleme, auch diese Positionen zu besetzen, hatten die ehrenamtlichen Brandschützer nicht. Geeignete Kandidaten für das arbeitsaufwändige Engagement fanden sich schnell und mit jeweils großer Stimmenmehrheit. Sven Breiter und Karsten Kozian sollen als stellvertretende Ortsbrandmeister die Führungsspitze um Meral Fischer komplettieren. Diese Wahlen werden nun dem Rat der Hansestadt Lüneburg zur Bestätigung vorgeschlagen.

Der bisherige Ortsbrandmeister Rainer Utermöhlen blickte auf eine Zeit voller Veränderungen und Modernisierungen zurück und dankte seiner bisherigen Stellvertreterin für die gute Zusammenarbeit. Dem neuen Team wünschte er viel Erfolg. Insbesondere im Hinblick darauf, dass in einer wachsenden Stadt wie Lüneburg auch auf die Feuerwehr immer neue Anforderungen und Projekte zukommen werden. Hier wird Utermöhlen zukünftig das Team von Stadtbrandmeister Thorsten Diesterhöft und Stellvertreter Volker Gätjens als weiterer stellvertretender Stadtbrandmeister unterstützen. Rainer Utermöhlen Abschlussrede wurde mir Standing Ovations der Anwesende honoriert.

AllenGewählten wünschen wir viel Erfolg und immer ein glückliches Händchen für ihre neuen Aufgaben.

Anmeldung