Notfall

Wir sind für Sie da!
Täglich - rund um die Uhr.

Notruf: 112

In Kontakt treten

Stadtfeuerwehrverband
Lüneburg e.V.

Lise-Meitner-Str. 12
21337 Lüneburg

(04131) 3012 - 66

Feuerwehr
Lüneburg

Lise-Meitner-Str. 12
21337 Lüneburg

04131 - 3012-0

(04131) 3012-20

Haben Sie Fragen? 04131 / 30 12 - 0

Sachspenden

zur Unterstützung der Feuerwehr Lüneburg

Sachspenden für die Feuerwehr Lüneburg

Sachspenden zur Unterstützung der Feuerwehr Lüneburg

Der Stadtfeuerwehrverband nimmt nicht nur Geldspenden zur Unterstützung der Feuerwehr Lüneburg an, sondern auch Sachwerte, die in den meisten Fällen auch Eigentum des Verbandes bleiben. Eher selten kommt es vor, dass Sachwerte an die Hansestadt Lüneburg als Träger der Feuerwehr übertragen werden.

 

Defibrillator als Sachspende
Defibrillator als Sachspende - Quelle: Feuerwehr

Defibrillator Feuerwehr Lüneburg - Spendenaktion: Helfen Sie helfen!

Über eine spontan durchgeführte Spendenaktion hat der Stadtfeuerwehrverband neben den bereits schon angeschaften Notfalltaschen jetzt noch einen Defibrillator angeschafft. Dieser kommt zum Einsatz, sobald eine Person auf Ansprache und Schütteln nicht mehr reagiert und die eigenständige Atmung dieser Person nicht mehr ausreichend vorhanden ist. Das Gerät erkennt selbstständig, ob "geschockt" werden soll oder nicht.

Dieses Gerät dient in erster Linie dem Schutz der Kameraden, kommt aber natürlich auch bei Notfällen, in denen Dritte betroffen sind, zum Einsatz.

Der Stadtfeuerwehrverband Lüneburg e.V. bedankt sich recht herzlich bei allen Spendern, besonders bei:

  • DEDON
  • Herrn I. Eggers
  • Holz-Herbst.

Wie bei jedem AED (Automatisierter externer Defibrillator) üblich, fängt auch dieses Gerät an zu sprechen, sobald der Deckel geöffnet wird. Das Gerät erzählt Schritt für Schritt, was zu tun ist: Angefangen bei Notruf absetzen über Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen bis hin zu "Schock auslösen"/"kein Schock empfohlen".

 

Kunstmaler: Otto Meyer 1923 - 1999

Kunstgemälde "Kaufhausbrand"

Das Gemälde wurde 1959 vom Kunstmaler Otto Meyer erstellt. Otto Meyer lebte von 1923 bis 1999. Im Alter von 23 Jahren war er Schüler bei F. Köhnke für Gebrauchsgraphik und beim Kunstmaler Otto Brix in Porträt. Von 1947 bis 1950 war er Schüler der privaten Kunstschule Harald Illies. Otto Meyer war seit 1950 Mitglied im Bund Bildender Künstler und erhielt im Jahre 1986 den Kulturpreis des Landkreises Lüneburg.

Der Stadtfeuerwehrverband hat auf Initiative von Regierungsbrandmeister Werner Meyer Gespräche mit Herrn Henning Meyer von der Erbenfamilie Otto Meyer geführt. Wir sind stolz darauf, dass diese Gespräche in einem Leihvertrag mit der Stadt Lüneburg endeten.

1966 wurde das neue Kaufhaus erbaut. Es war bis zum Jahr 2007 „Heimat“ der Feuerwehr Lüneburg. Daher besteht eine enge Verbundenheit zwischen unserer Feuerwehr und diesem Gemälde. Es fand in der Historischen Lehrsammlung der Feuerwehr Lüneburg seine jetzige Heimat.

Das Kunstwerk wurde offiziell durch Herrn Henning Meyer an die Hansestadt Lüneburg, vertreten durch den Oberbürgermeister Ulrich Mägde und den Stadtbrandmeister Matthias Kleps übergeben.

 

Jörg Förster präsentiert die Traditionsfahne
Jörg Förster präsentiert die Traditionsfahne - Quelle: Feuerwehr/roe

Traditionsfahne Feuerwehr Lüneburg

Die Feuerwehr Lüneburg erhielt im Jahr 2007 vom Stadtfeuerwehrverband Lüneburg e.V. diese Traditionsfahne. Die Fahnenweihe fand im Rahmen der Umszugsfeierlichkeiten vom Alten Kaufhaus in die Lise-Meitner-Straße im Oktober 2007 statt. Eine Fahne die die Grundwerte der Feuerwehr auch in Zukunft zum Ausdruck bringen soll.

 

Bürgerrinnen und Bürger, sowie Unternehmen der Hansestadt Lüneburg haben die Anschaffung diese Traditionsfahne für die Feuerwehr Lüneburg durch Spenden ermöglicht.

Herzlichen Dank an alle, die sich an der Finanzierung der Traditionsfahne beteiligt haben!

Die Urkunde mit den Sponsoren wurde in die Kupferkassette der Grundsteinlegung des Hauses der Freiwilligen Feuerwehr Lüneburg in der Lise-Meitner-Stasse eingelegt und in die Traditionsfahne eingearbeitet. Die Fahne ist heute im Eingangsbereich der Feuerwehr zu sehen und wird bei besonderen Anlässen, wie der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Lüneburg oder bei größeren Umzügen durch die Stadt präsentiert.

Bankdaten

WICHTIG: Bei jeder Spende bitte einen eindeutigen Verwendungszweck angeben.

  • Empfänger: Stadtfeuerwehrverband Lüneburg e.V.
  • IBAN: DE66 2405 0110 0050 0122 10
  • BIC: NOLA DE21 LBG
  • Kreditinstitut: Sparkasse Lüneburg


Copyright 2019 Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Lüneburg. Alle Rechte vorbehalten