Feuerwehr Lüneburg > Aktuelles > Aktuelle Berichte > Presseberichte Feuerwehr Lüneburg

Gemeinschaftsübung bei Coca Cola

21.05.2017 20:17

roe

roe. Ein Löschzug der Feuerwehr Lüneburg übte am Samstagnachmittag gemeinsam mit der Feuerwehr Winsen auf dem Werksgelände von Coca Cola Lüneburg.

Bei einem angenommenen Feuer in einer Produktionshalle wurde acht Mitarbeiter vermisst. Die Feuerwehr Winsen und der vierte Löschzug der Feuerwehr Lüneburg rückten an. Auch der ASB Lüneburg war mit einigen Fahrzeugen und Rettungskräften vor Ort.

Die erst eintreffenden Einsatzkräfte wurden sofort durch Mitarbeiter des Werkes über die vermissten Kollegen informiert, so dass eine Rettung umgehend eingeleitet werden konnte. Ein wichtiger Punkt in der betrieblichen Ausbildung für Brandschutzhelfer. Mehrere Trupps gingen in die Werkshalle unter Atemschutz vor und brachten die vermissten ins Freie, wo sie vom ASB weiter versorgt wurden. Eine Person musste über die Winsener Drehleiter vom Dach gerettet werden. Coca Cola verpflegte alle Einsatzkräfte im Anschluss der Übung. Ein Übungsscenario dieser Größer erfordert viel Vorbereitung. Das Team um Zugführer Thorsten Gräntzdörffer sorgte auch in diesem Jahr wieder für eine spannende Übung in der Zusammenarbeit mit der Winsener Feuerwehr.

Wir danken Coca Cola und allen beteiligten Mitarbeitern für die Unterstützung.

Zurück